WordPress Hosting: 10 Webhoster im Vergleich 2016 / 2017

wordpress hostingSie sind auf der Suche nach einem guten und verlässlichen Webhoster für WordPress? Im folgenden Vergleich der besten Webhoster werden Sie sicher fündig! Auf wordpresswebhosting.net informieren wir Sie nicht nur über die besten Hoster für WordPress und Ihre Hosting-Lösungen, wir stellen Ihnen auch viele nützliche Informationen zur Verfügung die weit darüber hinaus gehen.

Zum Vergleich der Angebote & Webhoster »Wissenswertes »Checkliste »Webhosting Arten »FAQ »Die besten WordPress Webhoster kurz vorgestellt »

Wählen Sie eine Kategorie oder nutzen Sie unsere Empfehlungen:

Empfehlungen Einsteiger Fortgeschritten Profi & Business Premium

Unsere Empfehlungen

Bei allen, hier im Vergleich vorgestellten Paketen, ist WordPress ohne Probleme lauffähig. Die Pakete sind für den Betrieb von WordPress optimiert und ermöglichen auch den problemlosen Betrieb von komplexen, umfangreichen oder multiplen WordPress Installationen. Alle Webhoster aus der Tabelle unten bieten WordPress als sog. One-Klick-Installation mit an oder haben WordPress vorinstalliert.

Alle Angaben ohne Gewähr! Genannte Preise bzw. Preisgrundlagen sind inkl. MwSt. und wurden von den Anbietern übernommen. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit bzw. Richtigkeit der Angaben!

Tipps & Wissenswertes rund um WordPress Webhosting

Was ist WordPress?

Bei WordPress handelt es sich um eine völlig kostenfreie CMS- und Blogsoftware, durch deren Hilfe sich jeder seine eigene Homepage oder seinen Blog erstellen kann. Dazu benötigt man kaum Fachkenntnisse und kann trotzdem überraschend gute Ergebnisse erzielen. Sobald es installiert ist, wird man vom Installations-Manager durch die Installation und die einzelnen Schritte zum Aufbau der eigenen Webseite oder des eigenen Blogs geführt. Durch Plugins und verschiedene Themes kann so im Handumdrehen ein einzigartiger Webauftritt entstehen.

Funktionen von WordPress

Über das sog. Backend kann man leicht und schnell Artikel, Seiten erstellen in die man ebenso leicht Bilder, Texte und Videos einfügen kann. Desweiteren ist es möglich alle Beiträge in Kategorien zu unterteilen oder sie mit Schlagworten zu versehen. Dies ist natürlich nur ein kleiner Teil der Möglichkeiten und stellt lediglich einen Auszug aus den Grundfunktionen dar.

Verbreitung von WordPress

Die meisten User verwenden heutzutage WordPress, wenn sie sich ihre Blogs oder Webseiten erstellen wollen. Die Statistik auf der Internetseite w3techs.com kündet sogar davon, dass mehr als die Hälfte aller erstellen Webseiten auf WordPress basieren. Es ist bereits eine Weile her, dass WordPress seinen schärfsten Konkurrenten Joomla in den Schatten gestellt hat. Aber auch Typo3 oder Drupal können in diesem Fall nicht mithalten.

Voraussetzungen für das Hosting von WordPress

checklisteWer das kostenlose CMS nutzen möchte, braucht dafür ein Hosting Paket, welches MySQL-Datenbanken und PHP als Scriptsprache benutzt. In den allermeisten Fällen werden diese Funktionen heute aber von allen Webhostern angeboten. Alle Webhoster aus unserem Vergleich bieten diese Funktionen. Wer plant, durch seinen neuen Internetauftritt auch Geld zu verdienen, sollte dringend darauf achten, nicht einfach nur den günstigsten Hoster in Betracht zu ziehen, sondern auf einen hochwertigen, professionellen Hoster zurück zu greifen.
Die besonders günstigen Hosting-Pakete (1-2€ im Monat) haben meist den Nachteil, dass sie langsame Reaktions- und Ladezeiten aufweisen. Dies ist schlicht der Masse an Kunden geschuldet, welche sich einen Server teilen müssen (Faustregel: um so günstiger um so mehr Kunden teilen sich einen Server) Dieser Effekt führt dazu, dass die bekannten Suchmaschinen wie Yahoo, Google oder auch Bing Ihre neue Webseite als zu langsam und damit als nicht nutzerfreundlich erachten. Solche Websites werden von allen großen Suchmaschinen abgewertet und werden es sehr schwer haben in die Top10 bei relevanten Suchbegriffen zu kommen.

WordPress Webhosting: Checkliste der Mindestvorraussetzungen

Folgende technische Eckdaten sollte das Webhosting-Paket bzw. der Server erfüllen, damit eine Installation darauf grundsätzlich möglich ist. Alle Hoster aus unserem Vergleich erfüllen diese technischen Vorraussetzungen – hier brauchen Sie sich keinerlei Gedanken machen. Sollten Sie bei einem Webhoster ein Webhosting-Paket für Ihr WordPress-Projekt buchen wollen, sollten Sie nach diesen Eckdaten ausschau halten oder den Webhoster direkt fragen.

Speicher: 50 MB Speicher für die Grundinstallation
MySQL-Datenbanken: 1 Datenbank
Memory Limit: Mindestens 32 MB, empfohlen sind jedoch 64 MB oder mehr. Für umfangreichere Projekte mit vielen Plugins 128MB oder mehr.

MySQL-Version: 5.0.15 oder höher
PHP: Version 5.2.4 oder höher

Optional aber wichtig (für die z.B. Suchmaschinenoptimierung): Apache mod_rewrite sollte aktiviert sein, sodass sie mit „sprechenden“ URLs (Permalinks) arbeiten können. Mod_rewrite ist ein Modul des Apache-Servers, welches aktiviert sein sollte und für die Verwaltung und Vergabe von Permalinks und URLs verantwortlich ist.

Wofür benötigt man mod_rewrite?
Mit mod_rewrite: wordpresswebhosting.net/website-hosting/
Ohne mod_rewrite: wordpresswebhosting.net/?p=12345
Nur die „sprechenden“ URLs sind für Suchmaschinen lesbar und verständlich!

Was ist beim Vergleich der Webhoster und Pakete wichtig?

  • Performance
    Sie ist eine der wichtigsten Kriterien und je mehr PHP-Memory geboten wird, desto besser. Es sollten im Minimalfall 64 MB sein.
  • Flexibilität
    Langfristige Verträge sollten vermieden werden, wobei die maximale Laufzeit 12 Monate betragen sollte.
  • Speicherplatz
    Für die Grundinstallation werden nur ca. 50 MB Speicher (Webspace) benötigt. Jedoch brauchen umfangreichere Websites oder Blogs mit zahlreichen Multimedia-Features, schnell wesentlich mehr Speicher (Webspace). Deshalb ist unsere Empfehlung: 2 GB – 5 GB Speicher sollten es schon sein.
  • Sicherheit & Backups
    Der gewünschte Webhoster sollte zumindest alle 24 Stunden ein komplettes Backup machen ihres Pakets machen.
  • Support
    Ein Rund-um-Uhr-Kontakt zum Hoster ist für jeden User überaus wichtig, denn Probleme treten selten während der Bürostunden auf. Daher sollte der Anbieter 24 Stunden am Tag mit Rat und Service verfügbar sein.

Den richtigen WordPress Webhoster finden

Was zeichnet einen guten Hoster aus?

Grundsätzlich sind alle Webhoster auf Unserem Portal überaus qualifizierte Anbieter, deren Arbeit sich bisher bewährt und als erfolgreich erwiesen hat. Diese Webhoster behaupten sich seit vielen Jahren auf dem umkämpften Markt und sind entsprechend erfahren was Kundenwünsche anbelangt.

Die Webhoster in unserem Vergleich, weisen alle ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis auf, können ein hohes Supportniveau und hohe Kundenzufriedenheit nachweisen. Unter ihnen gibt es aber einige Anbieter, die sich durch überdurchschnittliche Leistungen auszeichnen, dies wird nicht nur anhand der Zahlen in unserem Vergleich klar. Sondern auch durch unzählige Erfahrungsberichte auf verschiedenen Bewertungsportalen. Webhoster die unserer Meinung und Erfahrung besonders gute Leistungen zu einem fairen Preis bieten, haben wir im Vergleich besonders kenntlich gemacht.

Wie geht man bei der Auswahl vor?

Bevor ein User seine Entscheidung trifft, sollte er sich zunächst einmal überlegen, welchen Betrag er einsetzen möchte und was er für die Umsetzung seiner Vorstellung seines Webauftritts braucht. Je umfangreicher das Projekt ist, desto mehr Webspace wird gebraucht und dadurch steigen die Kosten. Wer jedoch nur wenig Geld ausgeben möchte und mit einer bescheidenen Ausstattung zurecht kommt, da seine Ansprüche gering sind, sollte sich mit dem Basispaket zufrieden geben. Alles hängt davon ab, wie sich der User in der Öffentlichkeit präsentieren möchte und welche Anforderungen sich daraus an WordPress für den User ergeben. Wir haben Unseren Vergleich für Sie in mehrere Kategorien unterteilt, wodurch sich für den User ergibt, für welche Einsatzgebiete sich das entsprechende Hosting Angebot in Wirklichkeit eignet.

Zum Budget können Wir aus Unseren Erfahrungen folgenden Tipp geben: Mit 3-5 EUR im Monat sollten Sie mindestens rechnen. Denn das Qualität ihren Preis hat, zeigt sich auch beim Hosting.

Was ist überhaupt Webhosting?

wordpress serverObgleich das Wort Webhosting in aller Munde ist, sollte es doch noch einmal mit einfachen Worten umschrieben werden. Unter Webhosting versteht ein User den gemieteten Speicherplatz auf einem Server, welcher über eine Webadresse (Domain) für jeden erreichbar ist. Dieser sog. Webspace ist allerdings nur ein Teil der gesamten Dienstleistung, was auch kurz als Hosting oder noch als Nethosting betitelt wird. Der Webhoster ist derjenige, der den Webspace zur Verfügung stellt und wird auch gern Hoster, Hosting Anbieter, Webhosting Anbieter, Webspace Anbieter oder als Host bezeichnet. Zeitgleich stellt er die nötige Infrastruktur zur Verfügung, damit Videos, Daten wie auch Webseiten jederzeit von Kunden im Internet genutzt werden können und stellt sicher das diese immer erreichbar sind.

Definition von Webhosting und Rechenzentrum

definitionWer Webhosting anbietet, hat als Hosting-Provider einen oder mehrere Webserver zur Verfügung. Webserver sind sehr leistungsstarke Computer, die sämtlich Daten der User Webseiten speichern, wobei dieser Speicherplatz als Webspace bezeichnet wird. Das sogenannte Rechenzentrum, besteht aus einer umfangreichen Technik-Anlage, die aus mehreren Servern (Computersystemen) inklusive der entsprechenden Peripheriegeräte zusammengesetzt ist. Dazu zählen auch Speicher- und Telekommunikationssysteme. Gute Rechenzentren sind durch eine Daten-Back-up-Systeme und Back-up-Stromversorgung vor akuten Stromausfällen geschützt, wodurch der User nicht fürchten muss, dass Datenverlust oder Stromausfälle zu Ausfällen führen.

Die verschiedenen Webhosting-Arten

artenFachleute unterscheiden vier verschiedene Arten von Webhosting: Das Cloud Hosting, Shared Hosting, Dedicated Hosting und Virtual Private Server. Diese unterschiedlichen Serverarten fungieren als Datenzentrum, wobei sie sich in erster Linie durch die Größe ihrer Speicherkapazität unterscheiden. Gleichzeitig gibt es Unterschiede in der Geschwindigkeit, anhand der Kontrollmöglichkeiten wie auch der Zuverlässigkeit.

Im Anschluss stellen Wir Ihnen die entscheidenden Unterschiede zwischen einem Dedicated Server, dem Shared Hosting, dem modernen Cloud Server wie auch einem Virtual Private Server detailliert da.

Shared Hosting

Ihre Webseite oder Ihr Blog befindet sich beim Shared Hosting wie sehr viele andere Websites auf dem gleichen Server, was bedeutet, dass Sie sich die vorhandene Speicherkapazität mit anderen Kunden des Webhosters teilen müssen. Das können, je nach Preis, über hundert oder mehr Kunden gleichzeitig sein aber auch nur ganz wenige, die auf diesen Server auf einmal zurückgreifen. Darum sind Shared Hosting Angebote im Vergleich auch sehr günstig. Auf den Webseiten die auf einem solchen Server untergebracht sind, wird allenfalls ein moderater Traffic, also die Anzahl an Besuchern der Webseite, erwartet. Sollten Sie sehr viele Besucher auf Ihrem Blog oder Ihrer Website erwarten, sollten Sie auf Angebote für Profis oder Premium-Angebote zurrückgreifen. Hier teilen sich in der Regel nur sehr wenige Kunden einen Server. So verkraftet der Server mehr Besucher Ihrer Website.

Wir berücksichtigen in Unserem Vergleich von WordPress Hostern vorrangig Angebote, die auf dem Shared Hosting System basieren, da diese für die meisten Nutzer ausreichend sind, sehr leicht zu verwalten und quasi der Standard im Bereich Webhosting sind.

Nachteile beim Shared Hosting

Leider verfügen Sie beim Shared Hosting über keinen Administrator(Root)-Zugriff und können deshalb nur sehr beschränkt auf alle Funktionen zugreifen. Weiterhin führt die geteilte Nutzung mit anderen Anbietern unweigerlich dazu, dass Sie mit verminderter Leistungsfähigkeit rechnen müssen, wenn Sie es am wenigsten brauchen können, weil andere Kunden auf dem selben Server ebenfalls einen Besucheransturm verzeichnen könnten.

Virtual Private Server – VPS

Es gibt nur einen geringen Unterschied zwischen dem Virtual Private Server und dem Shared Hosting, welches durch eine besondere Art der Kapselung hervorgerufen wird. Diese Art der Aufteilung stellt dem Kunden, ein gewisses Kontingent an Rechenleistung des Servers zur Verfügung. So teilen sich zwar mehrer Kunden immernoch die Rechenleistung eines Servers, haben aber jeweils einen eigenen Virtuellen Server mit dedizierter Leistung. Daraus ergibt sich eine größere administrative Freiheit, da man hier auch sog. Root-Zugriff erhält und eine geringere Ausfallwahrscheinlichkeit.

Nachteile beim VPS

Der Nachteil bei diesem System liegt hauptsächlich darin, dass der Webmaster alle Updates selber vornehmen muss, während diese beim Shared Hosting automatisch zur Verfügung stehen. Da der Webmaster den vollen Administrator-Zugriff hat, besteht des weiteren das Risiko, dass ein Webmaster mit geringen Computerkenntnissen durch falsche Einstellungen das System beschädigt oder abstürzen lässt. Ein weiterer Nachteil von VPS findet sich in den Umstand, dass die Kosten oft höher als beim Shared Hosting liegen.

Dedicated Server Hosting

Wer als Webmaster die komplette Kontrolle bevorzugt, sollte sich für einen Dedicated Server entscheiden, um dort seinen Webauftritt zu präsentieren. Das bedeutet im Klartext, dass der Webmaster den gesamten Webspace des Servers für seine Webseite bucht und daher seine Performance mit keinem anderen Kunden teilen muss.

Nachteile vom Dedicated Server Hosting

Der große Nachteil des Dedicated Server Hosting sind die hohen anfallenden Gebühren. Die Investition lohnt sich in der Regel nur, wenn die maximale Leistung des Servers benötigt wird und der Webmaster die volle Kontrolle benötigt.

Cloud Hosting

Unbegrenzt verfügbare Ressourcen bietet das moderne Cloud Hosting und bei diesem System sind unerwartete Traffic-Spitzen wie große Besuchermengen kein Problem. Oftmals arbeiten mehrere Server beim Cloud Hosting in der gleichen Cloud zusammen, wobei sie gemeinschaftlich eine Gruppe von Webseiten hosten. Beim Cloud Hosting ist es dadurch möglich, die gewünschte Leistungsstärke auf die eigenen Bedürfnisse genau abzustimmen, so bekommt der User immer nur so viel Leistung wie er auch tatsächlich braucht und bekommt mehr Performance wenn er doch etwas mehr braucht.

Nachteile vom Cloud Hosting

Ein entscheidender Nachteil beim Cloud Hosting ist, dass der Webmaster keinerlei Administrator-Zugriff bekommt. Dadurch kann er keine für ihn wichtige Software installieren. Zusätzlich liegen auch noch die Gebühren beim Cloud Hosting höher als im Vergleich zum Shared Hosting.

Häufige Fragen

Wie hoch sind die Preise im Durchschnitt?

faqWer seinen Webauftritt so günstig wie möglich möchte, findet Webhosting Angebote schon für 1,90 EUR im Monat. Als besonders günstiger Anbieter mit zahlreichen, derartigen Angebot ist Serverway (X1), der vor allem für Einsteiger attraktiv ist. Natürlich sind den Preisen nach oben hin nur wenig Grenzen gesetzt – je nach Leistungsumfang. Für ein gutes Einsteiger-Hosting sollten Sie mit Kosten zwischen 3-5 EUR pro Monat rechnen.

Hosting in Deutschland vs. Ausland

Es gibt zwar zahlreiche ausländische Anbieter, aber Wir empfehlen Ihnen trotzdem einen Anbieter aus Deutschland oder zumindest aus dem europäischen Raum zu nutzen, wenn Ihre Zielgruppe in Deutschland oder im europäischen Umland zu finden ist. Sehr preisgünstige Angebote für Webhosting aus den USA haben den Nachteil, dass sie die hiesigen Gesetze für Datenschutz und Datensicherheit z.T. massiv umgehen. Dadurch sind Sie als Webmaster in stetiger Rechtsunsicherheit und könnten im Ernstfall probleme mit Behörden vor Ort bekommen.

Windows- oder Linux-Server?

Die ständig auftauchende Frage, ob es besser ist, auf einem Linux- oder einem Windows-Server gehostet zu werden, ist bei uns nicht relevant, da unsere Angebote meist Shared-Hosting-Lösungen bzw. Managed-Hosting-Lösungen sind und der Webmaster somit keinerlei Einfluss auf das Betriebssystem des Servers hat.

Wo ist WordPress Hosting besonders günstig?

Wie weiter oben bereits erwähnt, ist Serverway einer der günstigsten Anbieter bei dem das Hosting von WordPress problemlos möglich ist. Wir sprechen aufgrund Unserer guten Erfahrungen eine klare Empfehlung für Serverway aus. Jedoch sollte der User nicht das Basisangebot wählen, weil dieses praktisch nur die grundlegende Installation ermöglicht. Für sehr kleine einfache Blogs mit geringem Besucheraufkommen ist das ausreichend. Sobald man mehr Plugins benötigt oder seinen Webauftritt durch Themes ansehnlicher und aufwändiger gestalten möchte, sollte er zu einem Angebot aus Unserem Vergleich greifen. Alle Webhosting Angebote dort, ermöglichen den problemlosen Betrieb und bieten genügend Performance für zusätzliche, umfassende WordPress-Erweiterungen mit Plugins oder Themes bietet.

Gibt es Anbieter die das Hosting von WordPress-Websites gratis anbieten?

Ja, es gibt einige Anbieter die gratis WordPress Hosting in ihrer Angebotspalette haben. Selbstverständlich sind diese Angebote stark eingeschränkt und bieten kaum Komfort oder Features. Zudem erfüllen sie in der Regel nur die minimalen Systemvoraussetzungen für eine Installation. Wer einen Blog ohne jeglichen Schnick-Schnack betreiben möchte, für den kann ein solches Angebot durchaus reichend sein. Aber sobald einige zusätzliche Plugins oder etwas komplexere Themes installiert werden, stößt man hier an seine Grenzen. Meist wird einem dann angeboten, das Gratis Angebot auf eine kostenpflichtige Version zu upgraden.

Auf diese Art wird auch der Offizielle Blog Service – WordPress.com betrieben. Dort kann der User alles überwiegend kostenlos in seinem vollen Umfang benutzen, wobei ein dort gehosteter Blog nur unter einer Subdomain wie http://ihrblog.wordpress.com/ zu erreichen ist. Nur, wenn Sie dort kostenpflichtig upgraden, bekommen Sie eine eigene Domain und die volle Kontrolle über den eigenen Blog.

Aus diesem Grund sind die kostenlosen Komplett-Angebote nur bedingt zu empfehlen und dabei muss sich der User bewusst sein, dass er keinen Komfort zu erwarten hat. Es lohnt sich eigentlich nur, um gewisse Sachen auszuprobieren, bevor auf professionelles Hosting umsteigt. Nur so bekommen Sie eine wirkliche Kontrolle über Ihren Blog oder die Webseite wie auch über die komplette Funktionsvielfalt des CMS. Außerdem sind geringer Speicherplatz, nervende Werbebanner und lange Ladezeiten, wie man sie sehr oft bei kostenlosen Angeboten hat, wirklich kein Zeichen für einen professionellen Auftritt im Internet wie ihn sich viele Webmaster und vor allem Besucher wünschen.

Gibt es Hosting kostenlos und werbefrei?

Ja, es finden sich durchaus Webhosting Angebote, die sowohl frei von Werbung wie auch komplett gratis sind. Allerdings möchten Wir an dieser Stelle noch einmal wiederholen, dass diese Gratis Angebote nur unter gewissen Umständen akzeptabel für einen ansehnlichen Webauftritt ist. Zudem gibt es viele wirklich günstige Hosting Angebote, die nur wenige Euro im Monat kosten und trotzdem alle Vorteile und eine komfortable Bedienung bieten.

Wo bekomme ich eine günstige Domain für meinen WordPress.com Blog?

Praktisch jeder Webhoster bietet günstige auch Domains an. Bei vielen Webhostern aus unserem Vergleich sind sogar einige Domains kostenlos im Paket enthalten.

Wo finde ich WordPress Hilfe?

Falls Sie Fragen bezüglich der Gestaltung und der verschiedenen Funktionen haben, können Sie sich damit an die WordPress.org Community wenden. Unter de.wordpress.com findet sie die deutschsprachige Community, die bei allen Fragen gern Auskünfte gibt. Eine andere Möglichkeit ist es, bei Facebook in speziellen Gruppen andere User direkt zu befragen.

Gibt es WordPress auch auf deutsch?

Ja, das CMS ist mehrsprachig konzipiert. Die deutsche Version finden Sie unter: wpde.org/download/

Wo finde ich WordPress Themes?

Themes bekommen Sie auf diversen Marktplätzen und Portalen, von denen einige kostenpflichtig sind. Der Preis für kostenpflichtiges, professionelles Theme schwankt meist zwischen 5-50 EUR. Komplexere Themes mit extremen Anpassungsmöglichkeiten und zusatzfunktionen können aber auch wesentlich mehr kosten.

Hier finden Sie Premium Themes:

Wo finde ich kostenlose / Free WordPress Themes?

Da es weltweit zu den meist genutzten Systemen zählt, gibt es entsprechend viele kostenlose Themes von Entwicklern oder Designern, die dort zu Promotionzwecken eingestellt wurden. Sie stellen sie der Community zur Verfügung, um sich bekannter zu machen. Der Nachteil bei kostenlosen Themes ist allerdings, dass es selbstverständlich keinerlei Support bei Problemen gibt. Zudem werden die entwickelten Themes selten verbessert oder bekommen keinerlei Updates um mit der jeweils aktuellen WordPress-Version auch 100% kompatibel zu sein.

Hier finden Sie Free Themes:

Wo finde ich WordPress Plugins?

Verschiedene Plugins finden Sie auf der offiziellen WordPress.org/plugins Seite. Viele professionelle Plugins werden von Profi-Entwicklern gratis gepostet, um sich einen Namen zu machen. Für komplexere Aufgaben finden sich viele Premium Plugins verwendet werden, die es auf Online Marktplätzen zu kaufen gibt, wobei es sich empfiehlt, seine Plugins nur von der offiziellen Website oder seriösen Anbietern zu beziehen. So schützen Sie sich vor Hackerangriffen und Schadsoftware die in Plugins implementiert sein können.

Die Top 5 WordPress Hoster in der Kurzvorstellung

Folgend möchten wir Ihnen 5 Top Hoster vorstellen, für die wir eine uneingeschränkte Empfehlung aussprechen können. Mit einem Hosting Paket bei einem dieser Hoster werden Sie mit Sicherheit zufrieden sein.

Webgo

webgo wordpress hosting

Seit 2004 ist der Webgo ein Anbieter für Webhosting, der sich an Privatleute und kleinere Betriebe wendet, am deutschen Markt tätig. Das Rechenzentrum von Webgo befindet sich in Frankfurt am Main.

WordPress Hosting bei Webgo

Webgo diverse Webhosting Pakete, mit verschiedenen Preis- und Leistungsprofilen. Besonders interessant sind in unserem Fall die speziellen und exklusiven Hosting Angebote von Webgo, die sie in unserem Vergleich oben finden. Die sog. „Webgo Go! Pakete“ sind besonders günstig, verfügen über viel Speicher, viele kostenlose inklusiv Domains und sind natürlich speziell auf den Betrieb von WordPress ausgelegt. Die Performance der Angeboten Pakete ist durch spezielle Server-Konfigurationen überdurchschnittlich gut!

Diverse Erweiterungen und CMS wie Typo3 oder Joomla können ganz einfach per 1-Click-Installation installiert werden. Bei Fragen oder Problemen hilft der kompetente und schnelle Support von Webgo jederzeit weiter.

Webgo wurde bei Ciao.de positiv bewertet, vor allem, was den Service, Support und die simple Handhabung betrifft. Zudem gibt es bei Unzufriedenheit eine uneingeschränkte Geld-zurück-Garantie.

Angebote von Webgo.de ansehen »

1und1

1und1 wordpress hosting

Seit 1988 gibt es die Firma 1&1 aus Montabaur in Rheinland-Pfalz, wobei der Schwerpunkt auf Telekommunikation und Internet liegt. Als Webhoster ist das Unternehmen noch nicht so lange tätig wie im Telekommunikationsbereich, konnte sich aber schnell zu einem der größten Anbieter mit einem sehr großen Kundenstamm entwickeln.

WordPress Hosting bei 1und1

Auch 1&1 bietet eine große Anzahl verschiedenster Webhosting-Pakete zu unterschiedlichen Preisen an. Besonders interessant sind auch hier wieder die speziellen Angebote auf denen WordPress vorinstalliert ist. Die Performance der angebotenen Webhosting-Lösungen, wird vor allem durch die kürzlich eingeführten Neuerungen, wie z.B. MySQL-Datenbanken auf SSDs, als sehr gut bewertet.

Bei Ciao.de erhält 1&1 durchschnittlich 4 von 5 Sterne Bewertungen, meist werden die Preisgestaltung und der mittelmäßige Support bemängelt. Vor allem beim Support tut sich aber in letzter Zeit auch bei 1&1 einiges.

Angebote von 1und1.de ansehen »

Alfahosting

alfahosting wordpress hosting

Alfahosting sitzt in Halle an der Saale und setzt seit seiner Gründung 1990 auf schnelle und zentrale Anbindung. Das erste Rechenzentrum steht daher in Leipzig, während eine Zweigstelle in Düsseldorf angesiedelt ist.

WordPress Hosting bei Alfahosting

Alfahosting bietet zwar keine speziellen WordPress-Pakete an, bietet aber bei seinen „Multi-Paketen“ WordPress als 1-Click-Installation. Besonderheit bei Alfahosting ist, das alle Pakete auf schnellen SSDs gespeichert werden, sowohl die Datenbanken als auch sämtliche Dateien. Dies ermöglicht beste Performance, für die man oft sehr viel tiefer in die Tasche greifen muss.

Besitzer eines Webhosting-Pakets oder einer Domain bei einem anderen Webhoster, können diese einfach zu Alfahosting mitnehmen, wofür es einen extra Umzugsservice gibt.

Auf Bewertungsportalen wie Dooyoo.de erhält das Unternehmen überdurchschnittlich viele positive Bewertungen, guter Service, günstige Preise und ein sehr guter Support werden am häufigsten als Hauptgründe angeführt.

Angebote von alfahosting.de ansehen »

Strato

strato wordpress hosting

Strato startete 1998 in Berlin und hatte dort sein erstes Rechenzentrum, das jetzt in Karlsruhe angesiedelt ist. Das Unternehmen ist besonders durch seine Werbung im TV bekannt und bezeichnet sich selbst als den größten Webhoster Deutschlands.

WordPress Hosting bei Strato

Strato bietet eine extreme Bandbreite an Webhosting Produkten an. Die Produktpalette reicht vom sehr spartanischen und günstigen Shared-Webhosting-Angebot über Virtual Private Server bis hin zum Cloud Hosting. Interessant sind natürlich die speziellen WordPress Webhosting Tarife von Strato. Strato bietet hier 2 Tarife an die sich zum einen an Interessente mit einfachen Projekten richten und zum anderen an Interesssenten mit professionelleren Ambitonen. Besonderheit bei Strato: alle MySQL-Datenbanken werden auch hier auf schnellen SSDs gelagert. Dies verspricht eine sehr gute Performance und schnelle Ladezeiten auch bei komplexeren Projekten.

Bei Erfahrungen.com hat Strato eine überaus positive Bewertung bekommen. Vor allem das gute Preis-Leistungs-Verhältnis wird hier oft als positiver Punkt angeführt.

Angebote von Strato.de ansehen »

Hosteurope

hosteurope wordpress hosting

Der deutsche Ableger der britischen Host Europe Group heißt Host Europe GmbH und existiert seit 1997 in Köln, wo sich auch die beiden Hauptrechenzentren befinden. Sie verwalten die Daten der deutschen Kundschaft wie auch der Kunden aus der Schweiz und Österreich.

WordPress Hosting bei Host Europe

Host Europe bietet Hosting, speziell für WordPress, unter dem Namen „BlogHosting“ an. Hier findet man insgesamt 3 verschiedene Pakete bei denen WordPress das einzige vorinstallierte System ist. Die BlogHosting-Tarife sind alle auf den Betrieb von des CMS spezialisiert und richten sich an verschiedene Nutzergruppen. Die meisten Interessenter werden mit dem Einsteiger-Paket zufrieden sein. Besonderheit bei Host Europe: auch hier werden die MySQL-Datenbanken der Installation auf schnelle SSDs ausgelagert, was eine sehr gute Performance verspricht.

Die Zusatzkosten wirken etwas abschreckend, jedoch sind sie klar einzusehen und man kann genau kalkulieren, welche Kosten letztendlich zu zahlen sind. Host Europe ist zudem für seinen fachmännischen Support bekannt, der rund um die Uhr für Probleme und Fragen zur Verfügung steht. Darum gab es auf Trustpilot.de größtenteils beste Bewertungen. Gelobt wurden die schnelle Verbindung zum Server wie auch der ausgezeichnete Support, während kleinere Pannen milde bewertet wurden.

Angebote von Hosteurope.de ansehen »

wordpress hoster

Wir hoffen, das wir Ihnen mit den bereit gestellten Informationen rund um WordPress und Webhosting helfen konnten, den besten Webhoster für Ihr Projekt zu finden.